Große Anti-Terror-Übung in Erfurt

Gestern Nacht war ich bei der großen Anti-Terror-Übung der Polizei und der Rettungskräfte am Erfurter Hauptbahnhof hautnah dabei. Es war ein bedrückendes Szenario, das mich noch immer nicht loslässt, weil es so realistisch war: Schüsse, Schreie und Chaos. Die ersten am Tatort waren zwei ganz normale Streifenpolizisten, die gegen die Terroristen vorgegangen sind. Sie haben es nicht überlebt. So jedenfalls die Entscheidung der beobachtenden „Schiedsrichter“. Das macht nochmal deutlich, dass nicht nur Spezialkräfte für solche Lagen ausgebildet und ausgerüstet werden müssen.

Terror-Alarm! Rettungskräfte trainierten in Erfurt für den Ernstfall auf Youtube

Datenschutz