Im Wahlkreis unterwegs – Besuch bei der Firma Häcker Automation in Schwarzhausen

An seinem heutigen Wahlkreistag besuchte der SPD-Landtagsabgeordnete und Thüringer Innenminister Georg Maier die Firma Häcker Automation in Schwarzhausen. Dort kam er mit Geschäftsführer Gerrit Häcker ins Gespräch. Die Firma stellt hochpräzise Maschinen für den Microkonstruktionsbereich her und übernimmt auch die Montage- und Wartungsarbeit der Maschinen bei den Kunden. Die Kunden findet Häcker Automation weltweit. „Genau da liegt in der aktuellen Lage auch das Problem, denn durch die Corona-Beschränkungen ist die nötige Montage-Reisetätigkeit meiner Mitarbeiter stark eingeschränkt.“ so der Geschäftsführer. Auch musste die Firma mit ihren 80 Mitarbeitern bereits Kurzarbeit einführen. Herr Häcker ist froh, dass es die Möglichkeit der Kurzarbeit gibt und hofft sehr, dass die Lockerungen der Beschränkungen zu einer zügigen Erholung der wirtschaftlichen Situation führen. Als weiteres Problem für die zahlreichen Familienmütter und -väter, die in der Firma arbeiten, stellt sich die Kinderbetreuung dar. „Ein großer Teil der dringend benötigten Fachkräfte stehe aufgrund der Einschränkungen in den Kindergärten und Schulen weiterhin nicht zur Verfügung. Das hemme das Hochfahren des Geschäftsbetriebes sehr.“ führt Häcker aus. Georg Maier sicherte zu, diesen Punkt im Kabinett deutlich zur Sprache zu bringen.

Das international aufgestellte Familienunternehmen behauptet sich seit 1995 erfolgreich am Markt und gehört zu den technologischen Vorreitern der Region. Man sei bisher immer gestärkt aus Krisen hervor gegangen, sagt Herr Häcker nicht ohne etwas Stolz und Optimismus.